Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz auf Tour durch Südafrika & Botswana

17.09.2018 - Artikel

Am 6. Oktober um 19 Uhr gastiert das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz im Maitisong-Theater in Gaborone.


Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz
Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz© Rebecca Kraemer

Am 6. Oktober um 19 Uhr gastiert das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz im Maitisong-Theater in Gaborone.

Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz (LJO) wurde 1973 gegründet und gehört zu den besten Ensembles seiner Art in Deutschland. Neben den regelmäßigen Konzerten in Rheinland-Pfalz unternimmt das Orchester in Abständen auch Konzert-und Begegnungsreisen ins Ausland. Dabei sieht sich das LJO nicht nur als Botschafter des Landes, sondern auch als Repräsentant der musikalischen Jugendarbeit in Deutschland. Konzertreisen führten das Orchester nach Österreich, Frankreich, England, Italien, Schweden, Tschechien, Polen, Israel, Griechenland, Spanien, Mexiko, in die USA, nach Südafrika und China.

Auf Initiative des Präsidenten des Landesmusikrats, Peter Stieber, und des Vorsitzenden des LJO-Förderkreises Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein, der als Honorarprofessor der Universität Kapstadt regelmäßig in Südafrika weilt, entstand die Idee, das LJO 20 Jahre nach der erfolgreichen Tournee erneut nach Südafrika zu bringen.

Der südafrikanische Dirigent Albert Horne ist derzeit erster Kapellmeister des Staatstheaters Wiesbaden und wird als Dirigent des Projektes fungieren. Als Klaviersolist wurde der junge Südafrikaner Megan-Geoffrey Prins engagiert, der die Reise als Preisträger zahlreicher südafrikanischer und internationaler Auszeichnungen musikalisch bereichern wird.

Auch im Konzertprogramm findet sich die Idee der Völkerverständigung wieder; so steht
mit„Ingoma“als Ouvertüre ein Werk auf dem Programm, in dem der südafrikanische Komponist Hendrik Hofmeyr drei südafrikanische Volkslieder verarbeitet. Die
jungen Musikerinnen und Musikern des LJO gewinnen so Einblick in afrikanische Rhythmen und Instrumente.

Im zweiten Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff kann neben dem Solisten auch der gesamte symphonische Apparat brillieren.

Mit der dritten Sinfonie von Ludwig van Beethoven hat das LJO eine der herausragenden Sinfonien der klassischen Literatur im Gepäck.

Alle Details zum Konzert

nach oben